ABA Altenbeken

für bürgernahe Kommunalpolitik

 Wie ALLES begonnen hat:

Nach der Anfrage des damaligen Gemeindeverbandsvorsitzenden der CDU, vor fasst 14 Jahren, hatte ich mich bereit erklärt in der kommunalpolitischen Politik aktiv mitzuarbeiten.  Ich wurde als Ratskandidat für die Kommunalwahl 2004 im Wahlbezirk 013 nominiert. Diesen Bezirk habe ich mit großer Mehrheit für mich entscheiden können und zog somit als Direktkandidat in den Rat der Gemeinde ein.


Nach dem Rücktritt des Fraktionsvorsitzenden Karl-Heinz Gehlhaus wurde ich als neuer Fraktionsvorsitzender der CDU, mit Mehrheit, gewählt. Diesen Status bekleidete ich bis ich durch eine „feindliche Übernahme“ (alle Printmedien haben darüber berichtet) während meines Bundeswehr Auslands-Einsatz in Afghanistan „meinen Job“ als Berufsoffizier geleistet habe, ohne meine Kenntnissnahme, abgewählt wurde.

 

Nach der Rückkehr aus dem Einsatz habe ich folgendes geäußert:

„Wenn es direkte Demokratie ist und die Fraktion es so entschieden hat werde ich das selbstverständlich im vollen Umfang akzeptieren! Jedoch erbete ich mir folgende Prämisse: Nach einem Jahr der neuen Sitzungsarbeit erlauben Sie mir (CDU Fraktion) eine endgültige Entscheidung zu treffen".


Diese habe ich, durch uneingeschräkter aktive Partei & Fraktionsmitarbeit, geleistet. Bei den nächsten Haushaltsberatungen der CDU Fraktion wurde ich, trotz der rechtzeitigen Anwesenheit darüber informiert, dass die Sitzung schon seit einer Stunde begonnen habe, jedoch hatte man mich vergessen, zu informieren. (Ein Schelm der Böses dabei denkt!)

Es war nun das angekündigte Jahr der aktiven Mitarbeit und der angekündigten Erklärung gekommen entgültig zu entscheiden.  Nachdem mir entlich das Wort erteilt wurde, habe ich dem Fraktionsvorsitzenden der CDU Fraktion: Herrn Hermann Striewe meine schriftliche angekündigte Entscheidung, mit der Bitte diese in der Fraktion, zu veröffentlichen übergeben.

„Hiermit trete ich aus der Fraktion der CDU im Rat der Gemeinde Altenbeken aus!“

Die Antwort des Fraktionsvorsitzenden war: „Wenn Du aus der CDU Fraktion austritts musst Du auch aus der CDU Partei austreten! sonst werde ich Dir ein Parteiausschussverfahren den den A…. hängen!!!“ Daraufhin habe ich dem damaligen Gemeindeverbandsvorsitzenden Herrn Hans-Dieter Winkler auch den Austritt aus der CDU Partei mitgeteilt.  Eine geforderte nochmalige Aussprache habe ich, nach Einladung, gebillig. Jedoch hat mich seitens der CDU niemand dazu eingeladen, im Gegenteil!

Sodann habe ich mich entschlossen die ABA Altenbekener Bürger Allianz zu gründen.


 Lokalpolitik kann Spaß machen!


Kein vorgeschriebenes Partei-Denken, um auch nicht so handeln zu müssen.
Keine Funktionäre oder "Traditions-Kommunalpolitiker" die an ihren Sesseln kleben! 

 NEIN, wir als ABA brauchen:

Interessierte, engagierte, wache Bürger, die sich einmischen,

die unsere Gemeindeinteressen vertreten und sich aktiv kümmern.

 
Kommunalpolitik in Altenbeken, Buke und Schwaney: 

!! Gemeinsam mit  UNS für ALLE !! 

info@aba-altenbeken.org

google-site-verification: googled8af472637fdd96d.html