ABA Altenbeken

für bürgernahe Kommunalpolitik

   "EINER" geht durch die Gemeinde"

 Schreiben Sie uns was Ihnen in unserer Gemeinde "aufgefallen" ist und "geändert" werden muss.

 

 

Die Helfer des DRK Altenbeken erleben oft unschöne Überraschungen, wie hier in Schwaney. Denn in den großen Behältern landet nicht nur abgetragene Kleidung, wie es sich gehört. Die Container werden von manchen Leuten auch als Mülltonne missbraucht. Das klingt nicht nach Jugendlichen, die sich einen schlechten Scherz erlauben, sondern nach Leuten, die dort gezielt ihren Müll reinschmeißen oder neben den Altkleidercontainer platzieren, weil sie zu geizig oder zu faul sind, den Abfall legal zu entsorgen. Am Ende geht es auf Kosten jener, die auf die Kleiderspenden angewiesen sind. 

Meint "Einer geht durch die Gemeinde"


Verkehrsschilder geben nicht nur Orientierung. 

Einige Verkehrszeichen, besonders an Nebenstraßen, sind dreckig und nur noch schlecht lesbar. Wenn Geschwindigkeitsbegrenzungen dreckig sind und deswegen schlecht wahrgenommen werden können, ist das besonders gefährlich, so wie an der Brokstraße in Schwaney. Sie ist Zufahrtsstraße für den Kindergarten, Altenheim und Schule. Ebenso problematisch ist, wenn das Schild als solches nicht mehr reflektiert und die Sichtbarkeit in der Dunkelheit, beeinträchtigt wird. Im Extremfall kann es zu einem Unfall kommen.

Hier ist sofortiges Handeln geboten

Meint „EINER geht durch die Gemeinde“ 

google-site-verification: googled8af472637fdd96d.html
E-Mail
Anruf